Physiotherapie Vahr Praxis Holger Harrer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Physiotherapie/ Krankengymnastik

Therapie-Angebot

Physiotherapie / Krankengymnastik


  


Die Physiologie ist die Lehre von den normalen körperlichen Lebensvorgängen. Innerhalb der Physiotherapie werden gestörte physiologische Funktionen gezielt behandelt.
Der Therapeut nutzt die Anpassungsmechanismen im Körper, um Wirkungen zu erzielen.
Physiotherapie (Krankengymnastik) ist ein umfassender Oberbegriff, der die "Physikalische Therapie" in seinen verschiedenen Anwendungsformen mit einschließt.
Zur Heilung von Erkrankungen und Vorbeugung solcher, nutzt die Physiotherapie die Bewegung des Menschen. Man unterscheidet zwischen aktiver und passiver Bewegung. Aktive Bewegung: selbständig ausgeführt.
Passive Bewegung: durch äußere Kräfte, z.B. den Therapeuten geführt Die Physiotherapie ist eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zur medikamentösen und operativen Therapie.




Behandlungstechniken und Krankheitsbilde
r

Die Physiotherapie (Krankengymnastik) umfasst viele Behandlungsmethoden und Behandlungstechniken. Unter anderem wirkt sie begleitend in der:

Neurologie
Beim Wiedererlernen der Bewegungen nach Schlaganfall (Apoplex), bei der Verbesserung oder Erhaltung der Bewegungsfähigkeit bei Multiple Sklerose (MS), um nur einige wenige zu nennen, zeigt die Krankengymnastik / Physiotherapie gute Erfolge.

Innere Medizin
Hierzu gehören Herz- und Kreislauferkrankungen, der Asthmatische Formenkreis, Mucoviscidose, Verdauungsstörungen oder Durchblutungsstörungen.
Es wird versucht, durch gezielte Atemtherapie, Entspannungstraining, Dehn- und Massagetechniken Blockaden zu lösen, um anschließend aktive Übungen zur Gesunderhaltung oder Linderung besser durchführen zu können.

Orthopädie
Bei angeborenen oder erworbenen Problematiken in Form oder Funktion des Bewegungsapparates, wie z.B. Fehlstellung der Hüfte (Hüftdysplasie), Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann, Schiefstellung (Skoliose) der Wirbelsäule usw., hilft die Physiotherapie muskuläre Dysfunktionen und Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen.

Chirurgie
In der Wundheilung und Versorgung einfacher sowie polytraumatisierter Patienten, z.B. eine "neue Hüfte" (Hüftoperation / TEP), Oberschenkelhalsfraktur, Kniearthroskopie, geht es um die schnellstmögliche Wiederherstellung von Bewegung und Funktion. Hier kommen viele physiotherapeutische Behandlungstechniken zur Geltung.

Ziele der Physiotherapie

Auf der Grundlage der ärztlichen Diagnose werden Therapieziele zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung von gestörter Funktion und Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus angestrebt.
Oberstes Ziel der Therapie ist es, den Patienten in seiner persönlichen Lebenssituation zu unterstützen, den Alltag, Beruf und Freizeit zu bewältigen.
Weiter ist Linderung von Schmerzen, Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer, Kraft sowie Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü